Harald Annemaier als Vorsitzender der Rot-Weißen bestätigt

Bei der Ordentliche Mitgliederversammlung der TuS Rot-Weiß Koblenz, am Montag 02.12.19 im Hause des Sports auf dem Oberwerth, wurde der Vorstand für die nächsten 2 Jahre neu bestimmt.

In den Vorstand der TuS RW Koblenz wurden neben dem Vorsitzenden Annemaier, die Beisitzer Stefan Gustav, Jochen Kortmann, Dr. Thorsten Rudolph, Rudolf Kalenberg und Roland Schiep als Vereinsjugendwart, gewählt bzw. bestätigt.

Bei der Wahl des Ehrenpräsidiums wurde Claus W. Schwab als Vorsitzender und Hans-Josef Graefen als Vizepräsident sowie die Herren Karl-Heinz Schmalz, Peter Wings, Udo Schmitt und Werner Hösler ebenfalls bestätigt.

Die Kassenprüfer, Bruno Bersch und Matthias Letschert wurden ebenfalls für zwei weitere Jahre gewählt.

Folgende Sportkameradinnen und Sportkameraden konnten für langjährige Treue vom Verein geehrt werden:
Für 40 Jahre: Ingrid Fischer, Andreas Koch, Stefan Müller.
Für 50 Jahre: Alfons Johann, Norbert Rey und Jörg Siewert.

Zu Ehrenmitgliedern wurden Lydia Ritter, Leichtathletikabteilung und Werner Hösler, Judoabteilung durch den erweiterten Vorstand ernannt.

 

 

In seinem Rechenschaftsbericht konnte Annemaier die Mitglieder über den aktuellen Stand diverser Vorhaben sowie über eingeleitete Sparmaßnahmen informieren.

Der Verein hat momentan ca. 1700 Mitglieder in 16 Abteilungen, davon als größte Abteilungen die Fußballabteilung mit 534 und die Hockeyabteilung mit 265 Mitgliedern.

Herausragendes Ereignis im Spitzensport war sicherlich der Pokalsieg und der Aufstieg in die Südwestdeutsche Regionalliga der 1. Mannschaft der Fußballabteilung, woran der Abteilungsleiter Guido O´Donnokoe und der sportliche Leiter Christian Noll, maßgeblichen Anteil an diesem Erfolg haben.

Weiter konnte Annemaier berichten, dass Reinhold Bötzel, Hochspringer, Weltmeister, Europameister und Deutscher Meister 5 Mal an den Paralympics teilgenommen hat. In diesem Jahr wurde er mit der Sportplakette der Ministerpräsidentin von RLP geehrt. Ebenfalls von der Behinderten- und Rehasportabteilung ist Wolfgang Dorr, 2 x Gold bei den deutschen Meisterschaften im Standweitsprung und 2 x Silber im Kugelstoßen. Dorr wurde außerdem Sportler des Jahres 2018 im Deutschen Behindertensportverband.

Im Judosport konnten bei den Deutschen Einzelmeisterschaften der Altersklasse Ü 30 Josef Scherag zum wiederholten Male den 1. Platz erkämpfen. Daneben waren außerdem erfolgreich die Kämpfer Oswald Pioschetzni mit dem 2. Platz und Gregor Feils sowie Markus Arent mit 3. Plätzen.

Ausnahmeathletin Lydia Ritter holte in ihren Spezialdisziplinen 200m, 400m, 800m und 1500m, bei den Senioren Welt-, -Europa-, und Deutschen Meisterschaften jeweils 1. Plätze bei den Frauen W 80. An der Senioren-Europameisterschaft hat auch Sabine Thimm erfolgreich teilgenommen.

Die Faustballfrauen wurden 2018 Vizemeister bei den Seniorinnen-Weltmeisterschaften und Roland Schiep kam zu Einsätzen als Schiedsrichter bei Welt- und Europameisterschaften im Faustball.

Die Hockeydamen stiegen 2018 in die Hallen-Oberliga Rheinland-Pfalz auf.

Die vom Vorstand beantragte Satzungsänderung zu § 2 Abs. 1, sowie die Beitragsanpassungen im Hauptvereinsbeitrag wurden mit großer Mehrheit beschlossen.

Um 22:00 Uhr konnte der Vorsitzende die sehr gut besuchte Mitgliederversammlung schließen.

Pressestelle der TuS Rot-Weiß Koblenz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü